Welche Katze?

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen eine Katze anzuschaffen, müssen Sie einige grundsätzliche Entscheidungen treffen. Soll es eine Haus- oder Rassekatze, ein junges Kätzchen oder eine erwachsene Katze sein, mit Kurz- oder Langhaar, aus einem Tierheim oder von einem Züchter? Schauen Sie sich in Ruhe um und überstürzen Sie Ihre Wahl nicht (schließlich möchte man nicht “die Katze im Sack kaufen”).
Welche Katze wir als “schön” empfinden, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Jedoch darf man dabei nicht vergessen, daß verschiedene Rassen nicht nur unterschiedliche äußere Merkmale, sondern auch verschiedene Wesenseigenschaften aufweisen. Bevor Sie sich auf eine bestimmte Rasse festlegen, informieren Sie sich über die Wesensmerkmale in der Fachliteratur oder sprechen Sie mit einem Züchter (z.B. auf einer Ausstellung).
Es ist richtig, daß Katzen sehr viel mehr auf sich selbst bezogen sind, als Hunde. Dennoch schätzen sie sehr die ihnen zugewandte Liebe. Man muß sich vor allem bei der Wohnungshaltung darüber Gedanken machen, wie man die richtigen Bedingungen schafft, damit Ihre Samtpfote nicht ein tristes, langweiliges Leben führt. Es gibt alles zu kaufen, was eine Wohnungskatze braucht, außer Liebe und Zeit, die Sie ihr schenken müssen!
Katzen bewegen sich dreidimensional. Also wenn Sie glauben, das sie nur “brav” auf dem Boden bleibt, dann ist die Katze für Sie der falsche Hausgenosse. Kaufen Sie sich lieber einen Hund!