BKH Rassebeschreibung

Wer kennt nicht die einfarbige blaue Katze mit dem Kuschelfell aus der Katzenfutterwerbung? Diese kräftigen, ursprünglich aus England stammenden Kurzhaarkatzen sind aus Kreuzungen von blauen Persern und echten britischen Hauskatzen hervorgegangen, und es gibt sie natürlich nicht nur in Blau.
Die gemütlichen Briten sind ruhige und angenehme Hausgenossen. Wegen ihres gemäßigten Temperaments eignen sie sich sehr gut für reine Wohnungshaltung, sind aber dennoch sehr dankbar, wenn sie Zugang zu einem gesicherten Balkon haben.
Durch ihren kompakten Körperbau neigen sie leicht zu Übergewicht und sollten nach der Kastration deshalb von Ihrem Besitzer vermehrt zum Spielen aufgefordert werden.

Ausstellungsstandard der Britisch Kurzhaar:

Allgemein: groß bis mittelgroß.
Kopf: rund und massiv mit breitem Schädel; Nase ist kurz, breit und gerade mit kleiner Einbuchtung, jedoch kein Stopp wie bei “Exotic”.
Ohren: weit gestellt, klein und an den Spitzen leicht abgerundet.
Augen: Groß, rund, weit geöffnet und weit auseinander gesetzt. Augenfarbe abhängig von der Fellfarbe können sein: kupferfarben oder dunkelorange, blau, odd eyed, grün oder blaugrün.
Hals: kurz, sehr kräftig und gut entwickelt.
Körper: muskulös und gedrungen mit breiter Brust, Schultern und Rücken sind stark und kräftig.
Beine: kurz und stämmig, Pfoten sind rund und kräftig.
Schwanz: relativ kurz und dick, leicht gerundet an der Spitze.
Fell: Struktur ist kurz und dicht, nicht flach anliegend und mit guter Unterwolle, feine Textur.